Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 14.12.2018

Zwei Fußgänger unter PKW eingeklemmt
!7 Polizeifahrzeuge und ein Hubschrauber im Einsatz
Fahrer verursacht zwei Unfälle auf Westtangente
Vier Verletzte nach Verkehrsunfall - Internistischer Notfall mögliche Unfallursache


Weitere Meldungen:   13.12.2018  12.12.2018  11.12.2018  10.12.2018  8.12.2018  

Schwerverletzte nach Unfall mit führerlosem Auto

Zwei Fußgänger unter PKW eingeklemmt

Symbolbild
Reichshof - Ein Großaufgebot an Rettungskräften war heute Nachmittag „Auf der Hardt“ in Denklingen im Einsatz. Ein an der abschüssigen Straße abgestellter PKW hatte sich selbständig gemacht und zwei Fußgänger erfasst. Beide Personen waren unter dem PKW eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau unter dem führerlosen Opel Astra hervorziehen. Für die Rettung des schwer verletzen Mannes musste der Wagen von der Feuerwehr angehoben werden.

Am 14.12.2018 um 15:45 Uhr machte sich ein PKW in Denklingen in der Straße „Auf der Hardt“ selbständig und überrollte einen 79-jährigen Mann und eine 76-jährige Frau, beide aus Reichshof. Der führerlose Opel Corsa wurde zuvor von einer 19-jährigen Frau aus Spreenhagen abgestellt. Warum sich der Opel Astra selbständig in Bewegung setzte, ist zurzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Bei dem Unfall wurden die beiden Reichshofer schwer verletzt. Der 79-jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 25“ in eine Siegener Klinik geflogen. Die 76-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Das verursachende Fahrzeug wurde zu weiteren Ermittlungen sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Im Zeitraum der Unfallaufnahme kam es in der Ortsmitte Denklingen zu Behinderungen und Einschränkungen aufgrund der erforderlichen Verkehrsmaßnahmen. (red.-14.12.2018 20:49)



Autofahrer entzog sich einer Kontrolle - Fahndung führte zum Erfolg

!7 Polizeifahrzeuge und ein Hubschrauber im Einsatz

Symbolbild
Nümbrecht - Am Donnerstagnachmittag flüchtete ein 28-Jähriger aus Nümbrecht mit einem Kleinwagen vor der Polizei. Der Nümbrechter konnte jedoch im Verlauf einer Fahndung, in die insgesamt 17 Fahrzeuge der Polizei und ein Polizeihubschrauber eingebunden waren, gestellt werden.

Ein Streifenwagen wollte gegen 14.40 Uhr auf der Gouvieuxstraße einen mit einer Person besetzten Kleinwagen mit französischem Kennzeichen kontrollieren. Der Fahrer hielt aber nicht an, sondern flüchtete mit seinem Fahrzeug über Oberelben in Richtung des Rhein-Sieg-Kreises. Wegen der gefährlichen Fahrweise wurde die Verfolgung im Bereich Nümbrecht-Niederbreidenbach abgebrochen. Dies konnte der Flüchtige dazu nutzen, sich zunächst einem Zugriff durch die Polizei zu entziehen.

Durch intensive Suchmaßnahmen, in die 17 Polizeifahrzeuge aus dem Oberbergischen und dem Rhein-Sieg-Kreis sowie ein Polizeihubschrauber eingebunden waren, konnte etwa zwei Stunden später zunächst der Fahrer und wenig später auch das Fahrzeug im Bereich Niederdreisbach (Gemeinde Much / Rhein-Sieg-Kreis) angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen in Nümbrecht wohnenden 28-Jährigen handelte, der keine Fahrerlaubnis besitzt und der zudem offenbar unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln stand.

Der Kleinwagen war nicht zugelassen; die Herkunft des am Fahrzeug befindlichen Kennzeichens ist noch nicht endgültig geklärt. Der zunächst festgenommene 28-Jährige konnte die Polizeiwache in Gummersbach nach einer Vernehmung am Abend wieder verlassen.(red.-14.12.2018 12:45)



Fahrer verursacht zwei Unfälle auf Westtangente

Gummersbach - Auf der Westtangente sorgten am Donnerstagnachmittag (13. Dezember) zwei Unfälle für größere Verkehrsbehinderungen. Ein 79-jähriger Nümbrechter fuhr um 17:40 Uhr mit seinem Dacia auf der Westtangente in Richtung Gummersbach. Vor ihm fuhr ein 47-jähriger Toyotafahrer. Nach Angaben des 47-Jährigen fuhr der Nümbrechter plötzlich auf seinen Wagen auf. Insgesamt drei bis vier Mal sei der Nümbrechter ihm ins Heck gefahren. Der 47-jährige Marienheider hielt daraufhin rechts in einer Einbuchtung / Bushaltestelle an. Der 79-Jährige setzte seine Fahrt auf der Westtangente fort. Nach etwa 600 m kam es erneut zu einem Unfall. Der 79-Jährige fuhr in das Heck eines Audis. Der Fahrer des Audis, ein 47-jähriger Nümbrechter bremste seinen Wagen ab und auch der 79-Jährige blieb nun stehen. Wie sich später herausstellte hatte der 79-jährige Fahrer während der Fahrt offensichtlich gesundheitliche Probleme. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Durch den Unfall zog er sich leichte Verletzungen zu. Die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Dacia musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es ím Bereich der Westtangente zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. (red.-14.12.2018 12:45)



Vier Verletzte nach Verkehrsunfall - Internistischer Notfall mögliche Unfallursache

Radevormwald - Vier Fahrzeuginsassen, wurden am Donnerstagnachmittag, gegen 16 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, teilweise schwer verletzt. Ein 58-jähriger PKW Fahrer aus Radevormwald, hatte mit seinem PKW die L 414 in Fahrtrichtung Radevormwald befahren. In Höhe der Kirchstraße verlor der Mann, vermutlich durch einen internistischen Notfall, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Ein entgegenkommender 30-jähriger PKW-Fahrer aus Radevormwald mit seiner Familie, Ehefrau (31) und Kleinkind (1,5), versuchte noch auszuweichen. Das Fahrzeug des 30-Jährigen wurde bei dem Manöver noch leicht touchiert und prallte schließlich gegen einen Lichtmast auf einer Verkehrsinsel in der Fahrbahnmitte. Durch den Aufprall verletzte sich die Ehefrau schwer, der Mann und das Kleinkind leicht. Alle vier Personen mussten schließlich in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Die gesamte Fahrbahn musste für die Dauer von etwa 90 Minuten für die polizeiliche Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge komplett gesperrt. Die Unfallursache ist noch unklar, die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (red.-14.12.2018 10:43)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung