Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 17.09.2021

Warnung vor Abzocke durch Phishing
Stangenweise Zigaretten gestohlen
Rollerfahrer musste zur Blutprobe
Drogenkonsum - 17-Jähriger geriet in Polizeikontrolle


Weitere Meldungen:   16.09.2021  15.09.2021  14.09.2021  13.09.2021  12.09.2021  

Polizei gibt Hinweise

Warnung vor Abzocke durch Phishing

Oberberg - Betrüger konnten in den vergangenen Tagen einen hohen vierstelligen Betrag erbeuten. Ein 86-jähriger Wipperfürther ist ihr Opfer gewesen. Der Senior hatte eine Email erhalten, die auf den ersten Blick von seiner Sparkasse stammte. Er wurde in der Email sogar persönlich mit seinem Namen angesprochen. In der Mail ging es um die Aktualisierung und Umstellung des Tan-Verfahrens. Auch ein Hinweis, dass es sich um eine Pflichtumstellung handeln würde, war vorhanden, verbunden mit einem Button "Weiter zur Umstellung". Als er darauf klickte, war es eigentlich schon zu spät. Betrüger hatten sich Zugang zu seinem Konto verschafft. Der 86-Jährige wurde auf eine Seite gelotst, die der Sparkassenseite ähnelte. Dort nahm ein angeblicher Bankmitarbeiter dann Kontakt mit ihm auf und brachte ihn dazu, seine Tan an ihn weiterzugeben. Auf diese Art schafften es die Betrüger zwei höhere Beträge von seinem Konto abzubuchen. In diesem Fall ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Da in den vergangenen Tagen mehrere Anzeigen bei der oberbergischen Polizei eingegangen sind,
warnen wir erneut vor dieser Masche. Auch die örtlichen Geldinstitute warnen vor Betrügern.

- Vergewissern Sie sich, mit wem Sie es zu tun haben. Überprüfen
Sie die Adressleiste in Ihrem Browser. Bei geringsten
Abweichungen sollten Sie stutzig werden.
- Klicken Sie niemals auf den angegeben Link in der übersandten
E-Mail. Versuchen Sie stattdessen, die in der E-Mail
angegebenen Seiten über die Startseite Ihrer Bank zu erreichen
(ohne diese in die Adresszeile einzutippen).
- Kreditinstitute fordern grundsätzlich keine vertraulichen Daten
per E-Mail oder per Telefon oder per Post von Ihnen an. Wenn
Sie sich unsicher sind, halten Sie in jedem Fall Rücksprache
mit Ihrer Bank.
- Übermitteln Sie keine persönlichen oder vertraulichen Daten
(bspw. Passwörter, TANs oder andere Transaktionsnummern) per
E-Mail.
- Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Kontostand sowie Ihre
Kontobewegungen. So können Sie schnell reagieren, falls
ungewollte Aktionen stattgefunden haben.
- PIN und TANs sollten Sie nur dann eingeben, wenn eine
gesicherte Verbindung mit Ihrem Browser hergestellt ist. Eine
Sichere Verbindung erkennen Sie an dem https:// in der
Adresszeile: Im Browserfenster erscheint ein kleines Icon, z.
B. in Form eines Vorhängeschlosses, das den jeweiligen
Sicherheitsstatus symbolisiert ("geschlossen" bzw. "geöffnet").
Informationen erhalten Sie hier:
polizei.nrw/artikel/vorsicht-phishinganrufe
www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/phishing/
(red.-17.09.2021 16:36)



Stangenweise Zigaretten gestohlen

Marienheide - Auf Tabakwaren hatten es Diebe abgesehen, die in der Nacht zu Freitag (17. September) in ein Tabak-Lotto-Geschäft in Marienheide eingebrochen sind. Gegen 2 Uhr nachts verschafften sich die Unbekannten gewaltsam Zugang zu einem Verbrauchermarkt in der Straße "Schemmen". Erstmal im Objekt war ihr das Ziel das Tabak-Lotto-Geschäft. Dort öffneten sie gewaltsam Schränke und Schubläden und entwendeten etwa 150 Stangen Zigaretten. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen, Personen oder Kennzeichen bitte an das das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 81990. (red.-17.09.2021 16:33)



Rollerfahrer musste zur Blutprobe

Gummersbach - Deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte vergangene Nacht (17. September) wohl ein 38-jähriger Gummersbacher. Die Polizei stoppte ihn um kurz vor 7 Uhr morgens auf einem Kleinkraftrad in der Straße "Auf der Brück" in Dieringhausen. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 38-Jährigen fest. Ein freiwilliger Alkoholtest vor Ort bestätigte diesen Verdacht, so dass eine Blutprobe angeordnet wurde. Zudem wird gegen den 38-Jährigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt, da er nach eigenen Angaben nicht im Besitz eines Führerscheins ist. (red.-17.09.2021 16:33)



Drogenkonsum - 17-Jähriger geriet in Polizeikontrolle

Wipperfürth - In der Ringstraße kontrollierten Polizisten am Donnerstag (16. September) einen 17-Jährigen aus Odenthal. Er war mit seinem Kleinkraftrad mit überhöhter Geschwindigkeit von der Gladbacher Straße in Richtung Ringstraße unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 17-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem zeigte er körperliche Symptome, die auf kürzlichen Drogenkonsum schließen ließen. Mit dem Verdacht konfrontiert gab der 17-Jährige den Konsum von Cannabis zu. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten geringe Mengen Cannabis, welches sichergestellt wurde. Der 17-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und blickt nun einem Ermittlungsverfahren entgegen. (red.-17.09.2021 15:00)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung