Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 14.11.2021

Auto nach Sekundenschlaf Totalschaden
Mehrere Personen schlagen auf 35-Jährigen ein
Duo greift 31-jährigen Wiehler an
Wiehler bei Angriff schwerverletzt


Weitere Meldungen:   12.11.2021  10.11.2021  9.11.2021  7.11.2021  5.11.2021  

Fahrer leicht verletzt

Auto nach Sekundenschlaf Totalschaden

Fotos: Polizei OBK
Morsbach - An einem Baum endete am Freitag die Fahrt eines 28-jährigen Waldbrölers. An seinem Auto entstand Totalschaden, der Fahrer verletzte sich leicht. Um 16:50 Uhr fuhr der 28-Jährige mit seinem schwarzen Audi in Morsbach auf der L 97 aus Richtung Appenhagen kommend in Richtung Wallerhausen. Auf einer langen Gerade kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort erst mit einer Schutzplanke. Anschließend kollidierte erst das Heck mit einem Baum und zuletzt schleuderte der Wagen frontal gegen einen weiteren Baum.

Nach eigenen Angaben war er kurz am Steuer eingeschlafen. Er hatte Nachtdienst und seitdem nicht geschlafen.

Bei dem Unfall wurde die Schutzplanke auf einer Länge von etwa fünf Metern stark beschädigt, ein Baum komplett entwurzelt, an einem weiteren Baum endete schließlich die Fahrt. Die Front des Audis wurde dabei erheblich beschädigt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Fahrer stand unter Schock. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. (red.-14.11.2021 13:42)







Mehrere Personen schlagen auf 35-Jährigen ein

Gummersbach - Eine Gruppe junger Männer hat am Samstagabend (13. November) auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts in der Dieringhauser Straße in Dieringhausen einen 35-jährigen Engelskirchener angegriffen.

Nach Angaben des 35-Jährigen hatte dieser zusammen mit zwei Bekannten am Ende des Parkplatzes Alkohol konsumiert. Um 19:30 Uhr seien plötzlich aus Richtung Verbrauchermarkt sechs Männer auf ihn zugekommen. Sie schlugen und traten auf ihn ein und flüchteten anschließend in Richtung Osberghausen. Der 35-Jährige erlitt bi dem Angriff diverse Verletzungen am Kopf. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990. (red.-14.11.2021 13:42)



Duo greift 31-jährigen Wiehler an

Gummersbach - Ein 31-jähriger Wiehler ist am Samstagabend (13. November) auf der Dieringhauser Straße von zwei Unbekannten angegriffen und verletzt worden.
Nach Angaben des 31-Jährigen erfolgte der Angriff um 22:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts.

Der 31-Jährige verließ zusammen mit einem Bekannten das Geschäft. Plötzlich traten zwei augenscheinlich Betrunkene auf ihn zu und schlugen ihm ins Gesicht. Der 31-Jährige flüchtete daraufhin zusammen mit seinem Bekannten in sein Auto. Die beiden Angreifer folgten und schlugen noch gegen die Autoscheibe bevor sie sich entfernten.

Täterbeschreibung:
1. Person: 185 cm, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, einen blauen Jeans, einer rot-weißen Tasche und einer weißen Schirmmütze
2. Person: 175 cm, bekleidet mit einer grünen Jacke.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990. (red.-14.11.2021 13:42)



Wiehler bei Angriff schwerverletzt

Gummersbach - Ein 26-jähriger Wiehler ist bei einer Auseinandersetzung mit einer mehrköpfigen Gruppe am frühen Sonntagmorgen (14. November) schwer verletzt worden. Eine 18-jährige Gummersbacherin erlitt leichte Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es am Sonntagmorgen um 4:45 Uhr vor einer Shishabar in der Friedrichtaler Straße zu der gewaltsamen Auseinandersetzung.

Offenbar begann der Streit zwischen dem 26-jährigen Wiehler und einer anderen Gruppe bereits in der Bar. Der 26-Jährige verließ in Begleitung eines 25-Jährigen die Bar. Beide wurden von einer mehrköpfigen Gruppe nach draußen verfolgt. Die Beiden warfen sich zu Boden und versuchten sich mit Jacken und Armen gegen die Angreifer zu schützen.
Mehrere Personen traten mehrfach gegen die am Boden Liegenden. Der 26-Jährige erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen.

Nach notärztlicher Behandlung vor Ort brachte ihn ein Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 25-Jährige zog sich augenscheinlich nur leichte Verletzungen zu. Er verweigerte eine ärztliche Behandlung. Bei dem Gerangel wurde auch eine unbeteiligte 18-Jährige leicht verletzt. Sie benötigte keine weitere ärztliche Behandlung.

Unmittelbar bevor die Polizei vor Ort eintraf, flüchteten die Angreifer in Richtung Agger. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten mehrere Verdächtige angetroffen und deren Identität festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an. (red.-14.11.2021 13:42)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung