Suche:
 Inhalt

 

 News 
150 Feuerwehrleute im Einsatz

Großbrand vernichtet drei Gebäude

Fotos: dbl
Gummersbach-Dieringhausen - Mit einem Großaufgebot von 150 Wehrleuten bekämpften die Feuerwehren aus Gummersbach, Wiehl, Ründeroth und Osberghausen gestern Abend den Brand von drei Gebäuden in einem Wohngebiet in Dieringhausen. Gegen 20.14 Uhr hatte ein Anwohner der Rettungsleitstelle ein Feuer in einem Holzverarbeitunsgbetrieb in der Schulstraße gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand das Holzlager des Betriebs in Vollbrand. Das Feuer griff bereits auf ein angrenzendes Tennisheim und ein Wohnhaus über. Gefährdet war ebenfalls ein Seniorenheim.

Durch die starke Hitzeentwicklung waren bereits einige Fensterscheiben des AWO-Seniorenheims geborsten. Die Feuerwehr konnte jedoch ein Übergreifen des Großbrands auch auf diese Gebäude verhindern. Ebenso gelang es den Einsatzkräfte die Produktionshalle und das Büro der Zimmerei zu retten. Umliegende Wohnhäuser wurden evakuiert. Ein Raub der Flammen wurde jedoch ein Einfamilienhaus, das Tennisheim des TC Grün-Weiß sowie das Holzlager des Betriebs.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr, die mit rund 40 Einsatzwagen den Drehleitern aus Gummersbach und Wiehl vor Ort war, das Deutsche Rote Kreuz als Versorgungseinheit und drei Rettungswagen. Ein Feuerwehrmann wurde am späten Abend verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lösch- und Nachlöscharbeiten am Holzlager und einem Spänebunker dauerten bis in die Morgenstunden an.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (oh-12.08.2013 08:08)


(red.-11.08.2013 22:37) (aktualisiert - 11.08.2013 22:51)

















































 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung