Suche:
 Inhalt

 


 

 News 
VIDEO Flying Media

Vier lebensgefährlich Verletzte nach Glätteunfall

Bergneustadt - Vier lebensgefährlich verletzte Unfallbeteiligte (47, 48, 72, 74w) und zwei totalbeschädigte Pkw sind die Bilanz eines frostbedingten Crashs auf der Bundesautobahn 4 am Samstagabend (16. Januar). Gegen 18 Uhr kollidierten auf der Alpebachtalbrücke ein Honda und ein Opel Corsa.

Nach aktuellem Ermittlungsstand hatte der 47-Jährige mit seinem Beifahrer (48) im roten Corsa die A 4 in Richtung Olpe befahren. Auf Höhe der Alpebachtalbrücke verlor er aufgrund eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über den Kleinwagen und kollidierte mehrfach mit der Seitenschutzplanke. Erheblich beschädigt kam der Wagen auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen verließen daraufhin das Fahrzeug.

Unmittelbar danach geriet dann auch der silberfarbene Honda des Senioren-Pärchens an gleicher Stelle außer Kontrolle und prallte frontal gegen die rechtsseitige Leitplanke. Anschließend kollidierte der Wagen mit dem Opel der beiden bereits Ausgestiegenen. Diese wurden - gemäß derzeitigem Spurenbefund - infolgedessen von ihrem eigenen Pkw getroffen und auf die Fahrbahn geschleudert. Wiederum abgewiesen, kam der Honda letztlich auf dem rechten von zwei Überholstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen wurden in ihrem Fahrzeugwrack eingeklemmt und mussten voneingesetzten Feuerwehrkräften befreit werden.

In Rettungswagen wurden die Unfallopfer in umliegende Krankenhäuser gefahren. Ihre Autos wurden sichergestellt. Für die Dauer der Rettungs- und Aufnahmearbeiten musste die Richtungsfahrbahn
Olpe ab der Ausfahrt Gummersbach bis gegen Mitternacht gesperrt werden. Seitens der Polizei Köln wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam entsandt. (red.-17.01.2016 12:04) (aktualisiert-17.01.2016 13:57) (aktualisiertII-17.01.2016 16:41)




Fotos: dbl






























 


© 2003-2016 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum