Suche:
 Inhalt

 

 News 
Jan-Philipp Kasch ist neuer Geschäftsführer der Katholischen Kliniken Oberberg

Neuer Klinikchef in Engelskirchen

v.l. Jan-Philipp Kasch und Christian Lüder (Foto: Beatrix von Kalben)
Engelskirchen - Führungswechsel bei den Katholischen Kliniken Oberberg (KKO): Jan-Philipp Kasch ist seit dem 1. Januar 2020 neuer Geschäftsführer des St. Josef-Krankenhauses in Engelskirchen und damit Nachfolger des seit April 2018 berufenen Klinikchefs Christian Lüder.

„Ich freue mich auf Engelskirchen, auf die Zusammenarbeit mit meinen zukünftigen Kolleginnen und Kollegen sowie die neuen Aufgaben im St. Josef-Krankenhaus zum Wohle unserer Patienten. Das Ziel für die nächsten Jahre bei den KKO wird sein, die derzeit positive Entwicklung fortzuführen und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden nicht aus den Augen zu verlieren. Es gilt, den äußeren sozialen und politischen Veränderungen sowie Einflüssen Stand zu halten und die KKO als Standort zu sichern. Ein besonderer Dank geht an Christian Lüder und das gesamte Team, welches mich gegen Ende 2019 bereits mit offenen Armen empfangen hat.“, erklärt Jan-Philipp Kasch und ergänzt: „Das St. Josef Krankenhaus ist ein Krankenhaus für alle Bürgerinnen und Bürger im Oberbergischen. Wir wollen ein kompetenter Ansprechpartner für die Menschen in unserem Einzugsgebiet bleiben.“

Jan-Philipp Kasch ist mit dem Krankenhaus-Verbund der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), dem die KKO angehören, eng verbunden. Der 31-jährige gebürtige Bonner hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln studiert. Anschließend absolvierte er erfolgreich seinen berufsbegleitenden Master in Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie in München. Nach seiner Tätigkeit als Personalreferent in der zentralen Personalabteilung der GFO in Troisdorf, wechselte er Mitte 2016 in die gerade fusionierten GFO Kliniken Troisdorf als Assistent der Verwaltungsdirektion.

Zu den wichtigsten ersten Aufgaben von Jan-Philipp Kasch gehören die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten sowie die Kooperation mit den GFO Kliniken Rhein-Berg in Bergisch Gladbach. Zu diesen zählen das Vinzenz Pallotti Hospital und das Marien-Krankenhaus. Ihm ist die intensive Kommunikation mit den Kolleginnen und Kollegen sowie den Patienten wichtig: „Der kurze Draht ist von zentraler Bedeutung, um die Arbeit so angenehm wie möglich zu gestalten und unsere Patienten umfassend behandeln zu können.“ (red.-30.12.2019 17:04)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung