Suche:
 Inhalt

 

 News 
Stunde der Gartenvögel 2020

Vogelbeobachtung für alle

Blaumeise (Foto: Reiner Jacobs
Oberberg - Vom 8 bis 10. Mai findet die "Stunde der Gartenvögel" statt - die größte naturwissenschaftliche Mitmach-Aktion in Deutschland. Möglichst viele Menschen sollen in ihrem Garten, Park oder in der Natur eine Stunde lang die Vögel zählen. Vorbildung ist nicht nötig.

Interesse an der Natur, ein einfaches Fernglas und vielleicht ein Blick ins Vogelbuch oder auf die Hilfsangebote auf der NABU-Internetseite reichen. Die frühen Morgenstunden sind eine gute Zeit um schöne Beobachtungen zu machen.

Besonderes Interesse dürfte die Zahl der Blau- und Kohlmeisen wecken. Hier erwartet der NABU Tendenzen, wie sich die Population bis jetzt entwickelt hat. Das Rätsel um den Tod der Meisen ist ja auch dank der starken Unterstützung der Bevölkerung durch Meldung und Einsendung von Tieren zur Untersuchung geklärt worden. Das Bakterium „Suttonella ornithocola“ ist die Ursache für den Tod der Tiere.

Dieses Jahr steht die Einschätzungen der Bestandsentwicklung der Vögel ganz im Mittelpunkt der „Stunde der Gartenvögel“!

Folgende Fragen soll die Vogel-Erfassung vor der Haustür in diesem Jahr beantworten:

1. Gibt es 2020 weniger Meisen (insbesondere Kohl-, Blau- und Tannenmeisen), als bei den vorhergehenden Zählungen?
2. Werden 2020 mehr oder weniger Grünfinken, Stieglitze, Hänflinge und Buchfinken gezählt, als bei den vorhergehenden Zählungen?
3. Nimmt die Zahl der Amseln und Stare im Vergleich zu den Vorjahren zu oder eher ab?

(red.-05.05.2020 17:29)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung