Suche:
 Inhalt

 

 News 
Mehr Raum für unsere Feuerwehr

Knapp eine Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in Oberberg

Symbolbild
Oberberg - Das Heimat- und Kommunalministerium will mehr leisten und investiert in die Ausstattung der Feuerwehr: Im Rahmen der Dorferneuerung stehen in diesem Jahr insgesamt 22,9 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in den Kommunen von NRW zur Verfügung - auch Bergneustadt, Lindlar, Marienheide und Morsbach profitieren hiervon.

Dazu erläutert der oberbergische Landtagsabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende Bodo Löttgen: „Ohne unsere Feuerwehr wird’s brandgefährlich. Das ist der Landesregierung ebenso wie uns als NRW-Koalition absolut bewusst, und deshalb wollen wir die vielen Ehren- und Hauptamtler in Nordrhein-Westfalen bestmöglich unterstützen. Viele Feuerwehrhäuser sind, auch bei uns im Oberbergischen, nicht in dem Zustand, den wir uns für sie wünschen. Sie genügen oft selbst nicht den Brandschutzbedingungen - oder es fehlen einfach Räume für Material, Fahrzeuge oder die Jugendfeuerwehr.

Das Heimatministerium hat die Beantragung der Millionenmittel für 2021 bewusst schlank gestaltet, so dass möglichst viele Kommunen rasch profitieren können. So fließen jetzt jeweils 250.000 Euro in die Feuerwehrhäuser in Bergneustadt, Frielingsdorf und Kalsbach sowie 210.000 Euro nach Holpe. Die Gelder ermöglichen unsern Feuerwehren jetzt wichtige Investitionen in ihre eigene Infrastruktur, darüber freue ich mich sehr und das haben unsere freiwilligen Feuerwehren auch mehr als verdient!“ (red.-01.04.2021 08:13)



 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung