Suche:
 Inhalt

 

 News 
Dr. Gero Lorenz ist neuer Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, endovaskuläre Chirurgie und Phlebologie

Gefäßchirurgie in Waldbröl unter neuer Leitung

Dr. Gero Lorenz (Foto: Klinikum Oberberg)
Waldbröl - „Die Gefäßmedizin am Kreiskrankenhaus Waldbröl birgt viel Potenzial“, freut sich Dr. Gero Lorenz über seine neue Aufgabe als Chefarzt. Der Facharzt für Gefäßchirurgie, endovaskuläre Chirurgie und Phlebologe deckt das gesamte Leistungsspektrum einer modernen Klinik für Gefäßchirurgie ab. Im Kreissüden besteht diese Klinik neben dem Chefarzt aus zwei Oberärzten, einem weiteren Facharzt, drei Assistenzärzten sowie einer Gefäßassistentin für die spezielle Diagnostik in der Ambulanz.

Zum Therapieangebot der 30-Betten-Klinik gehören sowohl Operationen als auch schonende minimalinvasive Eingriffe in enger Zusammenarbeit mit den Radiologen. In der interventionellen Radiologie werden zum Beispiel Gefäße mit einem Ballonkatheter geweitet sowie Stents implaniert und dabei permanent über bildgebende Verfahren kontrolliert.

Halsschlagaderverengungen werden als Goldstandard nach wie vor als offene Operation, die sogenannte Thrombenarteriektomie, oder kurz Carotis TEA durchgeführt. Therapeutisches Ziel ist dabei die Vermeidung eines Schlaganfalls bzw. die Verhinderung eines erneuten Schlaganfalls.

Intensive Zusammenarbeit besteht daher zu den Kolleginnen und Kollegen der Kardiologie sowie der Neurologie und der Diabetologie des Kreiskrankenhauses Gummersbach. Ein Umstand, den Dr. Lorenz sehr schätzt, denn der interdisziplinäre Austausch ist für den Mediziner eine wichtige Basis guter Diagnostik. (red.-16.10.2021 09:19)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung