Suche:
 Inhalt

 

 News 
Die Welt in Bewegung bringen

Melanie Henning und Andre Kasel auf der Expo 2020 in Dubai

Foto: Andre Kasel Privat
Engelskirchen - Am 1. Oktober 2021 hat die Expo 2020 in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) ihr Pforten geöffnet. Bis zum 31. März 2022 präsentiert der Golfstaat als Gastgeber die Weltausstellung unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“. 190 Staaten beteiligen sich an der „World’s Greatest Show“.

Bestandteil dieser „großen Show” sind Tanzlehrerinnen und Tanzlehrer des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV), darunter auch aus dem Oberbergischen Kreis Melanie Henning und Andre Kasel aus der ADTV Tanzschule Kasel. Die beiden und ihre gut 30 Kolleginnen und Kollegen werden das Kulturgut Tanzen den Besuchern aus aller Welt im »Culture Lab« - das ist die Kulturplattform des Deutschen Pavillons auf der Expo 2020 - näherbringen.

Für die sechsmonatige Laufzeit der Mega-Ausstellung wurden rund 20 Unterrichtsteams gebildet, Melanie & Andre sind zwei von ihnen. Verbunden mit der Chance, sowohl Tanzen und aktuelle Tanztrends aus deutscher Sicht zu präsentieren, als auch Unterrichts- und Bühnen-Erfahrungen vor einem weltweiten Publikum zu sammeln. Eine ganz besondere Win-Win-Situation für beide ADTV-Tanzlehrenden aus Engelskirchen.

In den 181 Tagen der Weltausstellung werden im Schwerpunkt solche Tänze und Trends gezeigt, die mit dem Kulturverständnis des Gastgeberlandes harmonisieren. Darüber hinaus ist auch geplant, Einblicke in den Betrieb deutscher Tanzschulen in Echtzeit zu gewähren. Mithilfe von Liveschaltungen aus Dubai nach Deutschland wird dann über die Distanz von rund 5.000 Kilometern in beiden Richtungen Tanzen präsentiert und unterrichtet.

Es ist beileibe nicht neu, dass Tanzexperten aus Deutschland auf einer Expo vertreten sind. Organisiert durch den Schwesterverband des ADTV, dem Tanzschulunternehmerverband »Swinging World«, bringen deutsche Tanzlehrende - nach Mailand und Astana (jetzt: Nur-Sultan) - bereits zum dritten Mal die Welt in Bewegung!

Hintergrund

Vom 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 findet in Dubai die kommende Weltausstellung statt. Unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ nehmen 190 Staaten daran teil. Es ist die erste Expo im arabischsprachigen Raum. Der Veranstalter erwartet, dass über 70 Prozent der Besucher aus dem Ausland kommen werden.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Koelnmesse GmbH Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Expo 2020 in Dubai. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons liegen bei der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai“ aus den beiden Unternehmen facts and fiction GmbH (Köln) und NÜSSLI Adunic AG (Hüttwilen, Schweiz). Dabei zeichnet facts and fiction für das inhaltliche Konzept sowie die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich, NÜSSLI Adunic für die bauliche Ausführung. Die Architektur und das räumliche Konzept stammen von LAVA - Laboratory for Visionary Architecture (Berlin).

Das Kulturprogramm„Culture Lab“ verantwortet die Frankfurter Agentur VOSS+FISCHER zusammen mit dem Kultur- und Medienmanager Mike P. Heisel als Arbeitsgemeinschaft. (red.-07.01.2022 07:21)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung