Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 27.10.2017

23-jähriger Reichshofer bedroht Jugendliche in Waldbröl mit Messer bedroht
Untersuchungshaft nach Ladendiebstahl


Weitere Meldungen:   26.10.2017  25.10.2017  23.10.2017  19.10.2017  17.10.2017  

23-jähriger Reichshofer bedroht Jugendliche in Waldbröl mit Messer bedroht

Waldbröl - Die Polizei nahm am Donnerstag (26. Oktober) einen 23-jährigen Reichshofer vorübergehend fest, der im Verdacht steht drei Jugendliche mit einem Messer bedroht zu haben. Den 15 und 17 Jahre alten Jugendlichen war gegen 16.00 Uhr auf dem Promenadenweg ein Mann entgegengekommen und hatte sie nach einer Zigarette gefragt. Über die ablehnende Antwort war er derart erbost, dass er den 17-Jährigen ergriff und zurückschob. Nachdem er anschließend ein Messer gezogen und die Jugendlichen bedroht hatte, ließ er von ihnen ab und ging in Richtung Innenstadt davon. Eine Streifenwagenbesatzung traf den Reichshofer kurze Zeit später in der Brölbahnstraße an und nahm ihn fest, da die Beschreibung auf ihn passte; bei ihm konnte auch ein Messer sichergestellt werden. Der 23-Jährige war erheblich alkoholisiert. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach der Entnahme einer Blutprobe wieder entlassen.



Untersuchungshaft nach Ladendiebstahl

Gummersbach - In Untersuchungshaft sitzt derzeit ein 61-jähriger Ladendieb, der beschuldigt wird, am Dienstag (24.10.) in Dieringhausen ein Mobiltelefon stehlen zu wollen.

Am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv den Beschuldigten in einem Verbrauchermarkt in der Dieringhauser Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen nahm der 61-Jährige ein Mobiltelefon-Prepaidset im Wert von 29,99 Euro aus dem Regal. Mit einem Küchenmesser schnitt er die Verpackung auf und steckte sich das Handy in die Jackentasche. Der Detektiv sprach den Dieb nach dem Kassenbereich an. Wie sich herausstellte, handelt es sich um einen 61-jährigen Rumänen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Die Polizei nahm den 61-Jährigen wegen Diebstahl mit Waffen vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte dem Amtsgericht in Gummersbach vorgeführt, wo die zuständige Richterin Untersuchungshaft anordnete. (red.-27.10.2017 06:53)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum