Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 29.07.2018

Blaulicht-Ticker


Weitere Meldungen:   27.07.2018  26.07.2018  25.07.2018  24.07.2018  23.07.2018  

Aus dem Polizeibericht

Blaulicht-Ticker

Auseinandersetzung in Zug nach Diebstahl

Gummersbach -
Zu einer Auseinandersetzung kam es am Freitagabend (27. Juli) in einem Zug am Bahnhof in Gummersbach. Ein 31-Jähriger hatte kurz die Toilette besucht und seine Tasche während dieser Zeit auf dem Sitz liegen lassen. Als er zurückkehrte, sah er zwei Männer und eine Frau, die seine Tasche durchsuchten und aus dieser einen geringen Bargeldbetrag entnommen hatten. Es kam im Anschluss zu einer Rangelei, in dessen Folge der Geschädigte leichte Verletzungen erlitt. Die Unbekannten, zwei schlanke Männer zwischen 20 und 30 Jahren und etwa 180 cm Größe sowie eine schlanke Frau mit langen Haaren flüchteten. Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Gummersbach in Verbindung zu setzen (Tel.: 02261 81990).

Zwei Brüder nun ohne Führerschein

Waldbröl -
Nach Trunkenheitsfahrten hat die Polizei am Sonntagmorgen (29. Juli) die Führerscheine von zwei Brüdern aus Nümbrecht sichergestellt. Zunächst war ein 19-Jähriger mit seinem Auto gegen 03.40 Uhr auf der Brölstraße in eine Verkehrskontrolle geraten. Da das Alkoholmessgerät bei einem Vortest einen Wert von 1,2 Promille anzeigte, musste er die Polizei zu einer Blutprobenentnahme begleiten und seinen Führerschein abgeben. Zwischenzeitlich telefonierte er mit seinem Bruder, damit dieser ihn von der Polizeiwache abholen möge. Der 20-Jährige Bruder machte sich dann auch auf den Weg, schaffte es aber nicht bis zur Wache - Zeugen meldeten gegen 04.30 Uhr einen stehenden PKW auf der Brölstraße, dessen Fahrer offenbar eingeschlafen sei. Wie sich herausstellte, handelte es sich hier um den zu Hilfe gerufenen Bruder. Bei ihm schlug das Messgerät noch etwas weiter aus, so dass auch hier eine Blutentnahme und die Führerscheinsicherstellung erfolgte.

Auto von Bierflasche getroffen

Waldbröl -
Zwischen Happach und Drinsahl wurde am Freitagabend (27. Juli) das Auto eines 24-jährigen Morsbachers von einer Bierflasche getroffen - geworfen wurde die Bierflasche aus dem Fenster eines entgegenkommenden SUV. Gegen 21.30 Uhr hatte der Morsbacher von Waldbröl aus kommend den Happacher Weg befahren. Als ihm ein dunkler SUV entgegenkam, flog aus dem Fahrerfenster plötzlich eine Bierflasche und traf das Auto des 24-Jährigen im Bereich der vorderen Stoßstange; hierbei entstand leichter Sachschaden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990.

Gefährliche Lagerfeuer

Gummersbach / Marienheide -
Trotz der Trockenheit und der damit verbundenen Waldbrandgefahr ist die Polizei am Samstagabend (28. Juli) zu zwei Einsätzen ausgerückt, bei denen in unmittelbarer Nähe zu Waldgebieten Lagerfeuer entzündet wurden. Am Bredenbrucher Weg in Gummersbach-Bredenbruch hatten Jugendliche auf einer Wiese am Aggerufer ein Feuer mit einem Durchmesser von etwa einem Meter angestocht. Der Gefährlichkeit ihres Tuns war ihnen offenbar nicht bewusst. Ähnlich gelagert war ein Sachverhalt in Marienheide. Im Bereich der Straße An der Alten Fuhr hatte ein 25-Jähriger ein Feuer mit einem Durchmesser von etwa 1,5 Metern entzündet; auch der Mann aus Marienheide hatte sich nach seinen Angaben über die bestehende Waldbrandgefahr keine Gedanken gemacht. Während das Feuer an der Agger von den Jugendlichen selbst gelöscht werden konnte, zog die Polizei in Marienheide die Feuerwehr hinzu, um die Brandstelle abzulöschen. Wegen der Herbeiführung einer Brandgefahr leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

"Übungsfahrt" mit Folgen

Radevormwald -
Eine Übungsfahrt als Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung kommt einen 19-Jährigen aus Remscheid vermutlich teuer zu stehen. Gegen 02.00 Uhr hatte eine Streifenwagenbesatzung den jungen Mann auf der Westfalenstraße anhalten wollen. Zunächst ignorierte der Remscheider aber die Anhaltezeichen und setzte seine Fahrt mit zügigem Tempo in einer 30-er Zone fort. Dann besann er sich aber eines Besseren, hielt an und gab den Beamten gegenüber sofort zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen; er habe die Fahrt nutzen wollen, um für seine baldige Führerscheinprüfung zu üben. Den Fahrzeughalter erwartet nun ebenfalls ein Strafverfahren; er saß als Beifahrer ebenfalls im Fahrzeug.

PKW landet in Böschung

Nümbrecht -
Am 28.07.2018, gegen 18:20 Uhr, befuhr eine 25-jährige Pkw-Fahrerin aus Reichshof die L 320 von Altennümbrecht kommend in Fahrtrichtung Harscheid und kam in einer Linkskurve zunächst nach rechts auf den Grünstreifen. Als sie daraufhin stark gegenlenkte, kam das Fahrzeug dann nach links von der Fahrbahn ab, wobei sie einen Leitpfosten überfuhr und einen Baum mit der linken Fahrzeugseite streifte. Anschließend kam der Pkw in der abfallenden Böschung zum Stillstand. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Allerdings musste die 18-jährige Beifahrerin aus Gummersbach von einer hinzugerufenen Rettungswagenbesatzung behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Wohnungseinbruch

Waldbröl -
In der Nacht zu Samstag (27./28. Juli) sind Unbekannte in ein Zweifamilienhaus im Eichendorffweg eingestiegen. Zwischen 21.30 und 06.30 Uhr gelang es den Tätern auf bislang unbekannte Weise in das Haus einzudringen. Sie durchsuchten einen Großteil der Möbel und konnten mit Bargeld entkommen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990. (red.-29.07.2018 15:45)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung