Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 25.10.2018

Betrügerische Spendensammler für Gehörlose wieder unterwegs
Ein „Bulle“ auf Streife
Auto landet auf dem Dach


Weitere Meldungen:   22.10.2018  21.10.2018  18.10.2018  17.10.2018  16.10.2018  

Geldbörse verschwunden

Betrügerische Spendensammler für Gehörlose wieder unterwegs

Symbolbild
Waldbröl - Nachdem eine 78-Jährige aus Windeck von einem jungen Mann auf einem Parkplatz im Zentrum von Waldbröl um eine Spende gebeten worden war, fehlte plötzlich ihr Portemonnaie. Ein junger Mann hatte die Frau gegen 15 Uhr am Donnerstag (25. Oktober) in ihrem Auto angesprochen und um eine Spende für eine Gehörlosenorganisation gebeten. Zu diesem Zweck sollte sich die Frau mit ihren Personalien in eine Liste eintragen. Die hilfsbereite Seniorin kam diesem Wunsch nach. Kurz darauf musste sie feststellen, dass sich ihre Geldbörse nicht mehr in ihrer Handtasche befand.

Offenbar ist die Dame einem Trickdieb zum Opfer gefallen. Diese arbeiten häufig mit diesem Trick. Während das Opfer durch das Ausfüllen einer Liste abgelenkt ist, greifen die geschickten Taschendiebe zu. Der Diebstahl wird erst bemerkt, wenn die Täter schon längst über alle Berge sind.

Die Polizei hofft, dass Zeugen den Vorfall bemerkt haben und gegebenenfalls Angaben zu Personen oder Fahrzeugen machen können. Die Geschädigte beschrieb den Mann als etwa 20-25 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß und vermutet eine südländische Abstammung. Er sprach lediglich gebrochenes Deutsch, hatte kurze, schwarze Haare und trug dunkle Kleidung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990. (red.-25.10.2018 23:39)



Nachtschicht

Ein „Bulle“ auf Streife

Fotos: Polizei Gummersbach
Lieberhausen - Im letzten Nachdienst wurde die unsere Polizei in Gummersbach zu einem Einsatz der "besonderen" Art gerufen. Eine Verkehrsteilnehmerin hatte im Straßengraben eine Kuh entdeckt - irgendwo hinter Lieberhausen. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich recht schnell heraus, dass es sich um einen jungen Bullen handelte.

Der Kleine war offensichtlich gerade erst geboren worden und von der Weide einen Abhang jenseits des Zaunes heruntergefallen.

Weit und breit war kein Bauernhof zu sehen. Die Polizisten überlegten was sie nun mit dem Tier anfangen sollten. Das Jungtier sich selbst überlassen, das kam nicht in Frage. Wer weiß, ob das Tier den Weg zurück gefunden hätte. Also nahmen die Beamten den „Bullen“ kurzerhand in „Gewahrsam“. Sie fuhren die Gegend auf der Suche nach einem Bauernhof ab und bereits nach kurzer Zeit war der zuständige Bauer gefunden.

Der war erst einmal ziemlich überrascht, als die Polizei mitten in der Nacht auf seinen Hof fuhr. Umso mehr staunte er, als er in den Streifenwagen blickte. Sein kleiner „Bulle“ hatte es sich auf der Rückbank bequem gemacht. Das hatte er so auch noch nicht erlebt, berichtet die Polizei Gummersbach. (red.-25.10.2018 17:53)






Polizei beschlagnahmt Führerschein und ordnet Blutprobe an

Auto landet auf dem Dach

Foto: Polizei OBK
Wiehl - Gegen 20.10 Uhr war der 49-Jährige auf der regennassen Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto fuhr daraufhin die angrenzende Böschung hinauf und prallte gegen einen Baum. Anschließend schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn, wo er auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Der Fahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Er kam in ein Krankenhaus, wo er sich neben der Behandlung auch einer von der Polizei angeordneten Blutprobenentnahme unterziehen musste. Die Beamten hatten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch festgestellt. Zudem beschlagnahmte die Polizei den Führerschein des Wiehlers. (red.-25.10.2018 12:32)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung