Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 8.01.2019

Telefonbetrüger waren erfolgreich
Gerold Hillrichs ist neuer Bezirksbeamter


Weitere Meldungen:   7.01.2019  6.01.2019  4.01.2019  3.01.2019  2.01.2019  

Verschiedene Betrugsmaschen

Telefonbetrüger waren erfolgreich

Hückeswagen / Lindlar / Nümbrecht / Wipperfürth - Verschiedenen Methoden haben Telefonbetrüger in den vergangenen zwei Tagen im Oberbergischen angewendet, um Ihre Opfer zu täuschen. In Nümbrecht erbeutete ein falscher Polizeibeamter Bargeld.

Am Abend des 6. Januar kontaktierten angebliche Polizeibeamten in Hückeswagen und Nümbrecht zwei ältere Damen. Bei einer 86-Jährigen aus Hückeswagen ließ das Interesse des angeblichen Polizisten jedoch schnell nach: Da die Frau keine Wertsachen im Hause aufbewahrte, legte der zuvor angeblich so um die Sicherheit der Frau besorgte Mann einfach auf. Bei einer 80-Jährigen aus Nümbrecht hatten die angeblichen Polizeibeamten jedoch Erfolg. Sie hatten der Geschädigten von einem Raubüberfall in der Höhenstraße berichtet und dass sich die Täter noch im Umkreis aufhalten. Weiterhin gäbe es Hinweise, dass die Flüchtigen auch auch an ihr Hab und Gut gelangen wollten. Der angebliche Polizist konnte die Seniorin dazu überreden, das im Haus befindliche Geld in einem Umschlag vor das Haus zu legen. Dort sollte es von Kollegen abgeholt und in sichere Verwahrung genommen werden. Kaum hatte die Geschädigte gegen Mitternacht die Anweisungen befolgt, war der Umschlag auch schon verschwunden. Erst als sich der angebliche Polizist am nächsten Tag nicht wie abgesprochen meldete, schwante der Frau, dass sie Betrügern zum Opfer gefallen war.

Zeugen, die am späten Sonntagabend im Bereich Nümbrecht verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten sich mit dem Kriminalkommissariat 3 in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 zu melden. Weitere Betrugsversuche gab es am Montag (7. Januar) in Wipperfürth und Lindlar. Dort waren zwei 65 und 83 Jahre alten Seniorinnen jeweils angeblich von einer Enkelin angerufen worden, die für den Kauf einer Eigentumswohnung um Geld bat. Während die 65-Jährige die Masche kannte und auflegte, erklärte sich die 83-Jährige aus Lindlar bereit, ihrer vermeintlichen Enkelin unter die Arme zu greifen. Die Betrügerin bestellte sogar für die Frau ein Taxi, damit diese zur Bank fahren konnte. Glücklicherweise erschien zu diesem Zeitpunkt die Schwiegertochter der Seniorin, die den Betrugsversuch erkannte und Schlimmeres verhinderte. Der beste Schutz vor Betrügern ist es, deren Tricks zu kennen. Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrer polizeilichen Beratungsstelle oder auch im Internet unter der Adresse: polizei.nrw/artikel/sicherheit-fuer-aeltere-menschen (red.-08.01.2019 15:09)



Nachfolger von Josef Coroly nimmt seinen Dienst auf

Gerold Hillrichs ist neuer Bezirksbeamter

Landrat Jochen Hagt gratuliert Gerold Hillrichs zu seinem neuen Amt. (Foto: Polizei OBK)
Marienheide - Die Polizei in Marienheide hat ein neues Gesicht. Nachdem Josef Coroly nach 16 Jahren als Bezirksdienstbeamter in den Ruhestand getreten ist, hat Landrat Jochen Hagt nun Gerold Hillrichs mit diesem Posten betraut. Der Polizeihauptkommissar wohnt mit seiner Familie selbst seit über zehn Jahren in Marienheide und kennt sich daher mit den Gegebenheiten vor Ort gut aus.

Begonnen hat der 50-jährige Hillrichs seine Polizeilaufbahn im Jahre 1985 bei der Bundespolizei, wo er unter anderem beim Auswärtigen Amt in Moskau eingesetzt war. 1994 wechselte er in den Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach sechs Jahren bei der Kölner Polizei kam er ins Oberbergische, wo er in den letzten zwölf Jahren im Wach- und Wechseldienst der Wache Gummersbach tätig und somit auch dienstlich oftmals in Marienheide unterwegs war.

Die Aufgaben eines Bezirksbeamten sind vielfältig. Schwerpunkt seiner Aufgabe ist die Präsenz auf der Straße und der Kontakt zu den Menschen in Marienheide, so dass er in den meisten Fällen zu Fuß unterwegs sein wird. Auch stehen zum Beispiel regelmäßige Besuche bei Kindergärten, Schulen oder Vereinen auf dem Programm sowie eine enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde Marienheide.

Im Rathaus der Gemeinde finden Sie auch sein Bezirksdienstbüro, welches jeden Dienstag von 18 - 19 und Donnertag zwischen 10 - 11 Uhr besetzt ist. Sie können sich aber auch außerhalb dieser Zeiten bei Gerold Hillrichs melden. Rufen Sie ihn einfach über Festnetz unter der Telefonnummer 02264 40197 oder unter seiner Mobilnummer 0173 8503743 an. (red.-08.01.2019 13:33)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung