Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 5.11.2019

Verbotene Hilfe bei Führerscheinprüfung
Betrugsversuch in Autohaus kippte auf


Weitere Meldungen:   4.11.2019  30.10.2019  27.10.2019  25.10.2019  

Festnahmen und Sicherstellungen

Verbotene Hilfe bei Führerscheinprüfung

Engelskirchen - Am vergangenen Donnerstag (31. Oktober) versuchte ein 32-Jähriger die theoretische Führerscheinprüfung mit fremder Hilfe zu bewältigen. Der Betrugsversuch kippte jedoch auf und die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Der 32-Jährige war bei der Führerscheinprüfung mit Video- und Tonübertragungstechnik ausgestattet. Obwohl er diese gut versteckt am Körper trug, fiel der Betrugsversuch trotzdem auf. Die verständigte Polizei traf nicht weit entfernt vom Prüfungsgebäude auf zwei 27 und 28 Jahre alte Männer, die mit dem Prüfling über eine Mobilfunkverbindung in Kontakt standen. Die drei in Gummersbach wohnenden Männer wurden zunächst festgenommen, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aber wieder entlassen. Ihre Handys sowie die benutzte Übertragungstechnik stellte die Polizei sicher. (red.-05.11.2019 11:57)



Festnahme

Betrugsversuch in Autohaus kippte auf

Gummersbach - Beim Versuch, einen hochwertigen PKW für eine Probefahrt auszuleihen, legten am Montag (4. November) zwei junge Frauen bei einem Autohaus in Niedersessmar einen gestohlenen Ausweis als Legimitation vor - sie konnten festgenommen werden. Die beiden 23 und 16 Jahre alten Frauen aus Köln hatten am frühen Nachmittag das Autohaus an der Gummersbacher Straße aufgesucht. Bei der Unterzeichnung des Vertrages waren dem Beschäftigten des Autohauses aber Zweifel gekommen, da die Unterschrift der 23-Jährigen sich von dem Original auf dem Ausweis unterschied. Als die Frauen bemerkten, dass die falsche Identität aufgeflogen war, verließen sie das Autohaus unter Zurücklassung des Ausweises; sie konnten von der Polizei aber wenig später in einem nahegelegenen Schnellrestaurant festgenommen werden. Der Ausweis lag im Fahndungsbestand der Polizei als gestohlen ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide im Laufe des Abends wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. (red.-05.11.2019 11:56)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung