Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 17.12.2019

Fußgängerin lebensgefährlich verletzt!
Telefonbetrüger versuchten es mehrfach und scheiterten
Verkehrsunfall forderte zwei Schwerverletzte


Weitere Meldungen:   15.12.2019  13.12.2019  10.12.2019  9.12.2019  8.12.2019  

Fußgängerin lebensgefährlich verletzt!

Bergneustadt - Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Montag gegen 14:30 Uhr in Bergneustadt: Eine 86- jährige Bergneuststädterin befuhr zu dieser Zeit mit ihrem Pkw den Kreisverkehr an der Kölner Straße / Talstraße. Beim Durchfahren des Kreißel kam sie von der Fahrbahn ab und stieß mit einer 57- jährigen Fußgängerin, die sich auf dem angrenzenden Rathausplatz aufhielt, zusammen. Die ebenfalls aus Bergneustadt stammende Fußgängerin trug lebensgefährliche Verletzungen davon, während die Autofahrerin lediglich einen Schock erlitt. Beide Frauen wurden nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mittels Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Es entstand mittlerer Sachschaden in Höhe von 6000,- Euro. Aufgrund der polizeilichen Unfallaufnahme kam es zu einer erheblichen Verkehrsbeeinträchtigung.



Etliche Anzeigen bei der Polizei

Telefonbetrüger versuchten es mehrfach und scheiterten

Oberberg - Erneut haben Telefonbetrüger am Montag ihr Glück im Oberbergischen versucht. Die Polizei verzeichnete mehrere Anzeigen; glücklicherweise alle ohne Erfolg für die Betrüger. Eine 89-jährige Gummersbacherin erhielt nachmittags einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten. Er fragte nach, ob die 89-Jährige einen Banktresor hätte und wollte die Seniorin darüber aufklären, dass sie den Bankmitarbeitern nicht trauen könne. Eine 86-jährige und ein 84-jähriger Gummersbacher erhielten jeweils ganz ähnliche Anrufe. Hier fragten die angeblichen Polizeibeamten nach Goldmünzen. Die Polizei nahm am Montag noch vier weitere derartige Anzeigen auf. In allen Fällen fielen die Senioren nicht auf die Tricks der Betrüger rein.

Der Trick des falschen Polizeibeamten ist seit etwa drei Jahren bei Betrügern sehr beliebt - kaum ein Tag vergeht, an dem nicht auch im Oberbergischen vornehmlich ältere Mitmenschen von falschen Polizeibeamten kontaktiert werden. Durch intensive Aufklärungsmaßnahmen konnten die anfänglichen Erfolge der Masche zwar deutlich gesenkt werden, aber immer wieder schaffen es die zumeist ausgesprochen redegewandten Kriminellen, ihre Opfer hinter das Licht zu führen. Wer die Tricks der Betrüger kennt, ist vor deren Machenschaften gut geschützt. Da gerade ältere Menschen im Visier der Kriminellen stehen, können Familienangehörige eine gute Hilfe im Kampf gegen die Betrüger sein. Informieren Sie Ihre Familienangehörigen, damit Betrüger es sich nicht mit deren Hab und Gut Ihrer Opfer gut gehen lassen.

Tipps zu den vorgenannten Tricks finden sie im Internet auf der Seite: polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus (red.-17.12.2019 18:28)



Verkehrsunfall mit Personenschaden

Verkehrsunfall forderte zwei Schwerverletzte

Nümbrecht - Bei einem Verkehrsunfall auf der Homburger Straße (L 95), im Bereich der Homburger Papiermühle, hat ein Ehepaar aus Gummersbach am Sonntagmittag schwere Verletzungen erlitten. Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen befuhr der 57-jährige Ehemann um kurz vor 12:30 Uhr mit seinem Pkw die Landstraße aus Richtung Elsenroth kommend in Fahrtrichtung Homburger Papiermühle. Im weiteren Verlauf der Fahrt fuhr er in einer scharfen Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache in Geradeausrichtung weiter, kam von der Fahrbahn ab, rutschte mit dem Pkw eine Böschung hinab und prallte gegen einen Baum. Sowohl der 57-jährige Fahrer wie auch seine Beifahrerin, die 54-jährige Ehefrau, erlitten schwere Verletzungen und mussten durch die Feuerwehr aus dem stark beschädigten Pkw befreit werden. Beide wurden im Anschluss mit Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ermitttlungen zur Unfallursache dauern an. Das beschädigte Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. (red.-17.12.2019 18:42)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung