Suche:
 Inhalt

 

 News 
„Großer Preis der Republik“ am 14. August 2022

Neuauflage des Morsbacher Schubkarrenrennens

Das Morsbacher Schubkarrenrennen hat seit 1960 Tradition. Das Foto zeigt eine Szene vom Schubkarrenrennen 2019. (Archivfoto: Christoph Buchen)
Morsbach - „Nachdem das traditionelle Morsbacher Schubkarrenrennen 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen ist, wird es am Sonntag, 14. August 2022, 16.00 Uhr, auf dem Verkehrskreisel in der Ortsmitte einen Neustart mit Besinnung auf alte Traditionen und echtem Wettkampfgeist geben“. Dies ist die Botschaft der beiden Organisatoren des Heimatvereins Morsbach Sebastian Hoberg und Peter Weiß an alle Vereine und Gruppierungen. Zusammen mit Dirk Kamieth und dem Vorsitzenden Werner Schuh haben sie ein neues Rennkonzept erarbeitet.

Der vierköpfige „Orga-Ausschuss“ hat die Corona-Auszeit genutzt, um die Veranstaltung wieder attraktiv zu gestalten und eine spontane Rennteilnahme für jeden zu ermöglichen. In diesem Jahr soll auch die Devise lauten: „Rennen ohne Schnörkel mit bereitgestellten Schubkarren.“ So werden, laut Sebastian Hoberg, einige Schubkarren zur Verfügung gestellt, und es wird, nach den Vorstellungen der Initiatoren, spektakuläre Rennduelle geben, zum Beispiel Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, Verein gegen Verein oder Firma gegen Firma. Die Rennstrecke wird auch wieder mit Hindernissen, Überraschungen und dem legendären Schaumteppich der Feuerwehr ausgestattet.

Auch soll es erneut eine offene Rennklasse geben. Peter Weiß: „Hier sind der Fantasie der Teilnehmer keine Grenzen gesetzt, Hauptsache, der Sommerkarnevalswagen wird ausschließlich mit Muskelkraft fortbewegt.“ Mit dem neuen Konzept des Schubkarrenrennens, eingebunden in die etablierte Musikreihe „Samstags in Morsbach“ auf dem Rathausplatz, hofft der Heimatverein wieder auf eine rege Beteiligung - am 14. August allerdings an einem Sonntag.

Er ruft daher alle Interessierten in der „Republik Morsbach“ auf, das traditionelle Schubkarrenrennen zu unterstützen und wieder zu einem Publikumsmagnet werden zu lassen. Bereits mit zwei Teilnehmern oder mehreren eines jeden Vereins oder einer Gruppierung, Dorfgemeinschaft oder eines Kegelclubs soll echtes Rennfieber aufkommen und die Veranstaltung wieder zu Recht die Bezeichnung „Großer Preis der Republik“ verdienen.
Die Siegerehrungen finden im Anschluss an das Rennen im Rahmen des Open-Air-Konzertes mit der Band „Meteor“ auf dem Milly-la-Forêt-Platz statt. Den Gewinnern winken, wie immer, attraktive Preise.

Das erste Schubkarrenrennen fand 1960 in Morsbach statt. In den 1960er und 1970er Jahren wurden von wechselnden Organisatoren aber nur sporadisch zur Kirmes derartige Rennen ausgetragen. 1998 übernahm dann der Heimatverein Morsbach die Regie und richtete das „Sommerspektakel“ von da an jährlich aus.

Das Interesse an dem Schubkarrenrennen ist auch nach dem Wegfall der Kirmes groß geblieben. Das Rennen entwickelte sich in den 2000er Jahren zu einer Art „Parade spektakulärer Gefährte“, was für jeden karnevalistisch motivierten Morsbacher einen besonderen Ansporn und Reiz darstellte.

Anmeldungen nehmen ab sofort Sebastian Hoberg (Tel. 02294/992126, mail: sebastianhoberg@t-online.de) oder Peter Weiß (Tel. 02294/476, mail: privat@moebel-becher.de) entgegen. (CB-12.07.2022 18:39)


 


© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung