Suche:
 Inhalt

 

 News 
Bewährte Zusammenarbeit

Landrat bestätigt stellvertretenden Kreisbrandmeister im Amt

Wollen die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen (v.l.n.r.): Kreisbrandmeister Frank-Peter Twilling; Mathias Schneider, stellvertretender Kreisbrandmeister; Landrat Jochen Hagt; Wilfried Fischer, stellvertretender Kreisbrandmeister. (Foto: OBK)
Oberberg - "Ich freue mich, dass die bewährte Zusammenarbeit mit Ihnen fortgesetzt wird", sagte Landrat Jochen Hagt bei der Übergabe der Ernennungsurkunden an die beiden stellvertretenden Kreisbrandmeister Wilfried Fischer und Mathias Schneider. Jochen Hagt wünschte den engagierten Ehrenamtlern alles Gute und viel Gesundheit für die Zukunft. Dem schloss sich Kreisbrandmeister Frank-Peter Twilling gerne an und bedankte sich bei seinen beiden Stellvertretern einmal mehr für ihre bislang erfolgreich geleistete Unterstützung.

Bei der Urkundenübergabe machte der Landrat deutlich, dass Wilfried Fischer und Mathias Schneider in den vergangenen sechs Jahren - gemeinsam mit dem Kreisbrandmeister vorzügliche Arbeit für die ehrenamtlichen Feuerwehren im Oberbergischen Kreis geleistet haben. „Ihr Wirken in und für die ehrenamtlichen Feuerwehren ist gekennzeichnet von großem Engagement und Sachkenntnis. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit, weil damit die Arbeit in und für die freiwilligen Feuerwehren im Oberbergischen Kreis kontinuierlich fortgesetzt werden kann“, betonte der Landrat.

Der Kreistag hatte auf Vorschlag des Landrats und nach Anhörung der Leiter der Feuerwehren aus dem Kreis und dem Bezirksbrandmeister die beiden 57-jährigen Ehrenämtler erneut bestellt.

Wilfried Fischer aus Radevormwald führt diesen Freiwilligendienst bereits seit 12 Jahren aus und leitet zudem die Freiwillige Feuerwehr Radevormwald. Sein Kollege Mathias Schneider aus Morsbach ist seit sechs Jahren als stellvertretender Kreisbrandmeister tätig und Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Morsbach.
Als Brandamtsrat ist Wilfried Fischer Ansprechpartner der Brandschutzdienststelle des Oberbergischen Kreises und zuständig für die Kommunen Engelskirchen, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Waldbröl und Wipperfürth. Sein Kollege Mathias Schneider ist hauptberuflich als Diplom-Ingenieur in einem Siegener IT-Unternehmen beschäftigt. (red.-18.12.2017 15:59)


Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum