Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 24.07.2019

Gegen Baum geprallt und überschlagen
Vorsicht Wucher - Wespenzeit lockt Betrüger an
Aggressiver Autofahrer droht mit Baseballschläger


Weitere Meldungen:   21.07.2019  20.07.2019  19.07.2019  18.07.2019  17.07.2019  

Fahrer leicht verletzt

Gegen Baum geprallt und überschlagen

foto: Polizei OBK
Radevormwaldd - Auf der L414 endete am Dienstag die Fahrt eines 18-jährigen Fahranfängers an einem Baum. Der Hückeswagener war um 19:30 Uhr mit einem roten BMW-Cabrio auf der Uelfe-Wuppertal-Straße (L 414) aus Richtung Dahlerau kommend in Richtung Radevormwald gefahren. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Fahrbahn ab und geriet in den Grünstreifen. Dort prallte er gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug hoch geschleudert, überschlug sich und landete auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Grünstreifen auf dem Dach. Bis auf einen Schock und ein paar Schürfwunden zog sich der Fahrer nach ersten Erkenntnissen keine schlimmeren Verletzungen zu. Dennoch wurde er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem BMW entstand Totalschaden; er musste abgeschleppt werden. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich etwas schwieriger, da der BMW in Hanglage zum Liegen kam. Die Feuerwehr kam mit einer Seilwinde zum Einsatz. (red.-24.07.2019 12:31)

foto: Polizei OBK


foto: Polizei OBK





Polizei warnt vor Abzockern

Vorsicht Wucher - Wespenzeit lockt Betrüger an

Oberberg - Wenn Wespen ihr Nest in Haus oder Wohnungsnähe bauen sucht so manch einer Hilfe beim Fachmann. Im Internet wird man bei der Suche nach einem Kammerjäger schnell fündig - doch Vorsicht! Betrüger nutzen die Notsituation der Betroffenen gezielt aus. Der oberbergischen Polizei wurden in den letzten Wochen immer wieder Fälle berichtet, in den Betroffene von angeblichen Kammerjägern betrogen wurden.

So berichtet beispielsweise eine Frau aus Engelskirchen, dass sie im Internet auf die Nummer einer Soforthilfe gestoßen sei. Eine Handynummer war angegeben, welche sie auch anrief. Nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass sie für die Anfahrt eine Pauschale von 49 Euro bezahlen müsste, erteilte sie den Auftrag. Bereits eine halbe Stunde später klingelte der vermeintliche Kammerjäger. Er war mit einem Transporter mit Kölner Kennzeichen unterwegs. Er lokalisierte das Wespennest, zog sich einen Schutzanzug an und spritzte etwas in Richtung Wespennest. Den Preis, den er anschließend berechnete, überstieg mehr als deutlich die Erwartungen der Engelskirchenerin. Sie äußerte ihre Bedenken und erhielt Rabatt. Nun sollte sie nur noch etwas über 700 Euro bezahlen, was sie auch tat. Am nächsten Tag flogen die Wespen stetig weiter in ihr Nest. Die Engelskirchenerin musste feststellen, dass ihre Hauswand zwar von dem Mittel beschädigt wurde, das Nest aber augenscheinlich nicht. Auf ihre Reklamation reagierte die angegebene Firma nicht.

Die Polizei rät: Seien Sie vorsichtig bei Notrufnummern im Internet. Seien Sie misstrauisch wenn der Handwerker die Zahlung der getanen Arbeit in Bar fordert. Bestenfalls notieren Sie sich bereits vor einem Notfall die Rufnummern ihrer örtlichen Handwerkerfirmen. Scheuen Sie sich nicht, im Zweifel die Polizei zu kontaktieren. (red.-24.07.2019 12:47)



Hinweise zu dem aggressiven Fahrer liegen vor

Aggressiver Autofahrer droht mit Baseballschläger

Gummersbach - Ein Autofahrer hat am Dienstag eine Fußgängerin beim Vorbeifahren touchiert und sie anschließend mit einem Baseballschläger bedroht. Eine 37-jährige Gummersbacherin war um 17:15 Uhr mit ihrem Vater unterwegs zu einem Elektronikmarkt an der Gummersbacher Straße. Der Vater parkte den Wagen auf dem Parkplatz ein. Als die 37-Jährige auf der Beifahrerseite ausstieg, fuhr ein schwarzer Mazda an ihr vorbei. Es kam zu einer Berührung zwischen dem Mazda und der 37-Jährigen, die dadurch nach eigenen Angaben jedoch nicht verletzt wurde. Trotzdem rief sie dem Mazdafahrer hinterher, dass er besser aufpassen solle. Daraufhin sprang der Fahrer aus dem Mazda, schnappte sich einen Baseballschläger und ging in drohender Haltung auf den Vater der 37-Jährigen zu. Die 37-Jährige ging dazwischen und versuchte den aufgebrachten Mann von einem Schlag auf ihren Vater abzubringen. Wutentbrannt stieg der Mann wieder in seinen Mazda und fuhr weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu dem aggressiven Fahrer liegen vor. (red.-24.07.2019 12:17)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung