Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 14.12.2021

58-jähriger Reichshofer bei Arbeitsunfall getötet
Entwarnung für besorgte Eltern


Weitere Meldungen:   13.12.2021  12.12.2021  9.12.2021  8.12.2021  7.12.2021  

58-jähriger Reichshofer bei Arbeitsunfall getötet

Symbolbild
Wiehl - Bei einem Arbeitsunfall in einem metallverarbeitenden Betrieb in Wiehl-Bielstein hat am heutigen Morgen ein 58-jähriger Mitarbeiter tödliche Verletzungen erlitten. Der Mann aus Reichshof war gegen 09.25 Uhr bei Arbeiten mit einem Schwerlastkran zwischen zwei tonnenschwere Werkstücke geraten und hatte sich dabei so schwere Verletzungen zugezogen, dass er noch am Unfallort verstarb.

Zur Ermittlung der Unglücksursache nahmen sowohl die Kriminalpolizei als auch das Amt für Arbeitsschutz die Untersuchungen am Unfallort auf. Neben dem Rettungsdienst waren zur Betreuung von Angehörigen und Mitarbeitern des an der Bielsteiner Straße ansässigen Unternehmens auch Notfallseelsorger eingebunden. (red.-14.12.2021 17:59)



Entwarnung für besorgte Eltern

Oberberg - Die Polizei kann besorgte Eltern beruhigen. Derzeit liegen keine konkreten Hinweise für eine Gefahrensituation von Kindern an oberbergischen Grundschulen vor. In den letzten Tagen haben sich Meldungen über das verdächtige Ansprechen von Kindern in Windeseile in den sozialen Medien und auf Messenger-Diensten verbreitet. An einer Gummersbacher Grundschule sollen Kinder von Unbekannten angesprochen worden sein.

Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen und die Befragung von Kindern und deren Erziehungsberechtigten haben keine Hinweise auf konkrete Gefahrensituationen ergeben.
Die Polizei empfiehlt Eltern mit ihren Kindern sensibel über den Umgang mit unbekannten Menschen zu sprechen und im Falle einer verdächtigen Beobachtung die Polizei zu verständigen. (red.-14.12.2021 16:00)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung