Suche:
 Inhalt

 

 News 
Theateraufführungen werden in die Kulturstätte verlegt

Vorhang auf für „Vürhang op“

Morsbach -Am Mittwoch, den 31.10.2018 wurde das katholische Gertrudisheim durch einen Schwelbrand in der Saaldecke stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Zentrum des kirchlichen und kulturellen Lebens war 1974 eingeweiht worden und ist jetzt wegen des Brandes vorerst unbenutzbar.

Besonders betroffen davon ist die Theatergruppe „Vürhang op“ des Heimatvereins Morsbach. Sie hatte in wochenlanger Arbeit wieder einen neuen Schwank einstudiert und eine aufwändige Bühne gebaut. Premiere sollte am 9. November sein mit weiteren fünf Folgeaufführungen. Alle sind mit insgesamt 1.200 Zuschauern restlos ausverkauft.
Am 2.11.2018 traf sich Bürgermeister Jörg Bukowski im Rathaus mit Vertretern der Theatergruppe und des Heimatvereins.

Dirk Kamieth, Sprecher der Theatergruppe, teilte danach mit, dass die Aufführungen im Laufe des Winterhalbjahres in der Kulturstätte nachgeholt werden sollen. „Wie arbeiten mit Hochdruck daran, geeignete Termine zu finden. Die Eintrittskarten behalten vorerst ihre Gültigkeit. Weitere Informationen folgen.“, kündigte Kamieth an. (red.-02.11.2018 16:17)



Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung