Suche:
 Inhalt

 

 News 
Papas schönstes Geburtstagsgeschenk

1000. Baby 2020 ist da

v.l. Dr. med Lea Marie Winter (Fachärztin Gynäkologie), Emre und Eda Basarir mit Emir, Schwester Manuela Szczeponik (Station 7.4), Chefärztin Dr. med. Anja Weishap. (Foto: Klinikum Oberberg)
Gummersbach - Am Freitag, 27. November 2020, hat das 1000. Baby in diesem Jahr im Kreiskrankenhaus Gummersbach das Licht der Welt erblickt. Emir ist das erste Kind der stolzen Eltern Eda und Emre Basarir (24) aus Bergneustadt. Dr. med. Anja Weishap (re.) und Schwester Manuela (2.v.re.) überbrachten den frischgebackenen Eltern, auch im Namen der Geschäftsführung des Klinikum Oberberg, Glückwünsche und Blumen.

Dr. med. Lea Maria Winter (li.) hatte Mama Eda bei der Geburt am Freitag medizinisch unterstützt und überreichte ein kleines Willkommensgeschenk.

Emre Basarir, der nun am gleichen Tag Geburtstag hat wie sein Sohn, hat die Geburt natürlich live miterlebt: "Das war so ein schönes Erlebnis - das schönste Geburtstagsgeschenk überhaupt. Das ganze Team hat sich klasse um uns gekümmert." Mit einem Augenzwinkern genießt Eda Basarir derweil die ruhige Zeit im Krankenhaus: "Da die Familie uns wegen der Corona-Auflagen im Krankenhaus nicht besuchen darf, haben wir herrlich viel Zeit, in Ruhe unser Kind kennenzulernen."

Für das Ärzte- und Hebammen-Team ist Eda Basarir eine Bilderbuch-Patientin: „Sie war sehr entspannt - die beste Voraussetzung für eine Geburt“, weiß Dr. Weishap. Mit 53cm und einem Geburtsgewicht von 3290g hat Emir es seiner Mama auch nicht allzu schwer gemacht.

„Ehrlich gesagt, habe ich es mir schlimmer vorgestellt“, lacht die junge Mutter. Vater Emre Basarir durfte während und auch nach der Geburt bei seiner kleinen Familie im Krankenhaus bleiben und stellt schon nach kurzer Zeit amüsiert fest: „Tagsüber ist er ein ganz liebes Baby, aber nachts gibt er richtig Gas.“ (red.-30.11.2020 16:13)


Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung