Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 29.01.2018

Blaulicht-Ticker


Weitere Meldungen:   28.01.2018  26.01.2018  25.01.2018  23.01.2018  22.01.2018  

Aus dem Polizeibericht

Blaulicht-Ticker

21-Jähriger schläft unter Alkoholeinfluss im Auto ein

Gummersbach -
Ein 21-Jähriger stand am Samstag (27.Januar), gegen 00:10 Uhr, schlafend an einer Ampel auf der Westtangente in Richtung Gummersbach. Der junge Mann aus Wilnsdorf stand mit seinem abgeschlossenen Fiat mit eingeschalteter Warnblinkanlage an der Ampel und konnte von den hinter ihm Wartenden nicht geweckt werden. Als die Beamten ihn schließlich geweckt hatten und er nach mehrmaliger Aufforderung schwankend ausstieg, konnten sie bereits feststellen, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten machten einen Alkoholtest und nahmen ihn mit zur Wache. Dort stellten sie dann fest, dass der Mann ihnen einen falschen Ausweis ausgehändigt hatte. Er war aber nicht der Einzige der trotz Alkoholkonsum das Auto nicht stehen lassen konnte. Insgesamt hat die Polizei an diesem Wochenende 14 Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung erwischt. (red.-29.01.2018 14:13)

Taschendiebe unterwegs

Gummersbach -
Am Samstag (27.01), gegen 14 Uhr, bemerkte eine Frau, dass ihr jemand ihre Geldbörse geklaut hatte. Aufgefallen war der 63-Jährigen dies in einer Umkleidekabine, als sie den offenen Reißverschluss an ihrem Rucksack sah. Es fehlten mehrere Karten und Ausweispapiere, sowie Bargeld. Um Taschendiebstähle zu vermeiden sollten Sie besonders im Gedränge, wie in Bus oder Bahn, darauf achten, dass Ihre Tasche gut verschlossen und nah an Ihnen ist. Am besten haben Sie Wertsachen und Dokumente in Innentaschen Ihrer Oberbekleidung und lassen Sie sie nicht aus den Augen. Um im Falle eines Diebstahls Ihre Karte sperren lassen zu können sollten Sie die Daten (Kontonummer und Bankleitzahl) notieren und den Zettel sicher Zuhause haben, aber niemals Ihren vierstelligen PIN-Code aufschreiben. (red.-29.01.2018 14:13)

Abgestellte Züge besprüht

Gummersbach -
Vier Unbekannte besprühten um 18 Uhr am Samstag (27.Januar) am Bahnhof in Dieringhausen mehrere Waggons. Die Täter besprühten zwei Waggons mit einem 1,5 Meter hohen Schriftzug und einen anderen etwa bis zur Hälfte. Ein Zeuge beobachtete die Tat und alarmierte die Polizei. Kurz vor Eintreffen flüchteten die Täter in westlicher Richtung. Bei Hinweisen bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261/81990 melden. (red.-29.01.2018 14:13)

Unfallflucht an Bürgerbad

Hückeswagen -
Am Sonntag (28.Januar), zwischen 13 Uhr und 16:20 Uhr, ist ein Unbekannter nach einem Unfall am Bürgerbad in Hückeswagen geflüchtet. Als der Besitzer des grauen Fiat Tipo um 16:20 zu seinem Auto zurückkehrte stellte er fest, dass sein Auto vorne rechts und am Radkasten Kratzer aufwies. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261/ 81990. (red.-29.01.2018 14:13)

Kennzeichen von Auto abmontiert und mitgenommen

Wiehl -
In der Nacht auf Samstag, zwischen 21 Uhr und 13 Uhr, hat jemand das Kennzeichen eines Autos gestohlen, welchen am P+R Parkplatz in Drabenderhöhe abgestellt wurde. Als die 27-jährige Besitzerin gegen 13 Uhr wieder kam fand sie ihrem silbernen Peugeot 206cc ohne Kennzeichen vor. Das Kennzeichen lautet GM-LM44. Hinweise bitte an die Telefonnummer 02261/81990. (red.-29.01.2018 14:13)

Auto kollidiert mit Steinblock

Wipperfürth -
Einen Steinblock überfuhr ein Wipperfürther am Freitag (26. Januar), gegen 20:40 Uhr, auf der Lüdenscheider Straße. Der Fahrer befuhr mit seinem grauen Skoda Fabia die Lüdenscheider Straße in Richtung Innenstadt als er den, wegen der Dunkelheit schlecht zu erkennenden, Steinblock sah. Zum Anhalten war es zu spät und er fuhr auf den 30x30x50 großen Steinblock auf und verschob ihn dabei um mehrere Meter. Wie sich später herausstellte, entstand durch die Kollision an dem Skoda ein Schaden am Unterboden und am Kühlergrill. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Wenige Tage später, am Sonntag (28. Januar), lagen auf der Egener Straße im Bereich des Brückenabschnitts mehrere Pflastersteine auf der Fahrbahn. Eine 22-jährige Kürtenerin fuhr mit ihrem Wagen um 21:45 Uhr über einen solchen Stein. Dabei entstand auch an ihrem Wagen ein Schaden am Unterboden. Ob die Steine absichtlich auf die Straße gelegt wurden oder von einem Fahrzeug gefallen sind, steht derzeit noch nicht fest. Deshalb ermittelt die Polizei aktuell wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr bzw. wegen mangelnder Ladungssicherung. Hinweise bitte beim Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261/81990 melden. (red.-29.01.2018 14:13)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung