Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 9.02.2018

41-Jähriger auf dem Nachhauseweg niedergestochen
Mit Messer bedroht und Geldbörse geraubt
Ganz blöd gelaufen


Weitere Meldungen:   7.02.2018  6.02.2018  5.02.2018  4.02.2018  2.02.2018  

Trio festgenommen - Mordkommission ermittelt

41-Jähriger auf dem Nachhauseweg niedergestochen

Waldbröl - In Waldbröl haben in der Nacht auf Freitag, nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei, drei Angreifer (16, 18, 20) einen Fußgänger (41) mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Die Kriminalpolizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet. Zu dem Überfall kam es gegen 0.30 Uhr an der Hochstraße.

Der spätere Geschädigte hatte eine nahegelegene Karnevalsfeier besucht und befand sich nun auf dem Heimweg. Auch die drei jungen Männer hatten sich zuvor in der Disko aufgehalten. Die drei Tatverdächtigen wurden kurz darauf vorläufig festgenommen. Das Motiv für den Angriff ist bislang unklar. Der Erkennungsdienst wurde hinzugezogen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Bonn hat Ermittlungen wegen versuchten Mordes eingeleitet. (red.-09.02.2018 14:19)



Polizei bittet um Hinweise

Mit Messer bedroht und Geldbörse geraubt

Wiehl - Ein 19-Jähriger aus Wiehl ist heute in den frühen Morgenstunden von zwei Unbekannten im Bereich der Jugendherberge Wiehl überfallen worden. Der junge Mann befand sich gegen 2 Uhr auf einem Verbindungsweg zwischen der Zirrer Straße und der Straße "An der Krähenhardt", als er von zwei etwa 18 bis 22 Jahre alten Männern mit einem Messer bedroht wurde. Die Täter mit südländischem Aussehen erzwangen die Herausgabe der Geldbörse und flüchteten zu Fuß in Richtung "An der Krähenhardt".

Einer der Männer hatte einen dunklen Bart und trug eine beige-braune Jacke mit einem Fellbesatz an der Kapuze; der andere war mit einem grünen Parka bekleidet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990. (red.-09.02.2018 12:17)



Ganz blöd gelaufen

Wipperfürth - Weil er sich aus seinem Fahrzeug ausgeperrt hatte, fiel am Freitagmorgen (9. Februar) die Trunkenheitsfahrt eines 55-Jährigen aus Halver auf. Der Mann hatte gegen 02.30 Uhr im Bereich des Marktplatzes eine Seitenscheibe seines dort mit laufenden Motor stehenden PKW eingeschlagen, was eine Passantin zur Verständigung der Polizei veranlasste. Diese stellte dann fest, dass der Mann zuvor aus Halver angereist war und erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten veranlassten eine Blutprobenentnahme und beschlagnahmten den Führerschein, (red.-09.02.2018 12:27)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum