Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 1.09.2021

Lebensmittel- und Transportkontrolle im Oberbergischen Kreis
Biker nach Frontalzusammenstoß mit PKW schwer verletzt


Weitere Meldungen:   31.08.2021  30.08.2021  29.08.2021  27.08.2021  25.08.2021  

Zwei Festnahmen

Lebensmittel- und Transportkontrolle im Oberbergischen Kreis

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Oberbergischen Kreises hat in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde eine Schwerpunkt-Kontrolle in Radevormwald durchgeführt. (Foto: OBK)
Radevormwald - Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Oberbergischen Kreises hat in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde eine Schwerpunkt-Kontrolle in Radevormwald durchgeführt. Bereits ab den frühen Morgenstunden wurden Fahrzeuge jeglicher Art aus dem Verkehr rausgezogen, die augenscheinlich Lebensmittel oder Kühlwaren transportierten. Die Lebensmittelkontrolleure ließen sich die Transportpapiere und die zu transportierende Ware zeigen. Neben den vorgeschriebenen Kühltemperaturen, Vorgaben der Deklarierung von Lebensmittel und deren Inhaltstoffe standen die hygienischen Zustände der Transportfahrzeuge im Fokus. Es kam zu zwei Festnahmen.

So wurden 23 Fahrzeuge (12 ungekühlt, elf gekühlt) kontrolliert. Hierbei gab es insgesamt sechs Beanstandungen (fünf Hygiene- und eine bauliche Beanstandung). "Die Kontrollen sind zufriedenstellend. Wir sehen, dass das Thema Lebensmitteltransporte von nahezu allen Beteiligten ernst genommen wird", so Birgit Hähn, Ordnungsdezernentin des Oberbergischen Kreises.

Nicht nur die Lebensmittelkontrolleure sahen sich die angehaltenen Fahrzeuge an, auch die Polizei schaute genau hin. Im Verlauf der Kontrolle verzeichneten die Polizisten mehrere Ordnungswidrigkeiten, insbesondere Verstöße gegen die Gurtpflicht und Nutzung eines Mobiltelefons. Für einen Lkw-Fahrer endete die Fahrt noch an Ort und Stelle. Die Überprüfung seines Fahrzeugs ergab erhebliche technische Mängel, die dazu führten, dass der Lkw stillgelegt wurde und nicht weiterfahren durfte.

Für zwei Ukrainer sind die Folgen noch weitergehender. Die beiden 46 und 47 Jahre alten Männer wurden in einem deutschen Transporter angetroffen. Beide verfügen zwar über ein polnisches Visum, stehen jedoch im Verdacht, sich illegal in Deutschland aufzuhalten, da sie hier augenscheinlich einer geregelten Arbeit nachgehen. Sie wurden vorläufig festgenommen. (red.-01.09.2021 20:31)



Krad nicht versichert - gefälschte Kennzeichen - Fahrer alkoholisiert - Drogenkonsum

Biker nach Frontalzusammenstoß mit PKW schwer verletzt

Wiehl - Am Dienstagnachmittag kam es auf der L350 zwischen den Orten Wiehl-Großfischbach und Nümbrecht-Elsenroth zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Pkw. Nach ersten Erkenntnissen war der 60-jährige Gummersbacher mit seinem leistungsstarken Motorrad aus Richtung Großfischbach in Richtung Elsenroth unterwegs. Auf der L 350 überholte der Gummersbacher mit seiner Kawasaki nach Zeugenaussagen mehrere Fahrzeuge und verlor kurz darauf in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad. Dadurch geriet er in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem ihm entgegenkommenden Pkw zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der 60-jährige schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der mit dem Motorrad zusammengestoßene Pkw wurde von einer 32-jährigen Wiehlerin geführt. Sie war in Begleitung ihres 16 Monate alten Kindes. Das Kind wurde ohne erkennbare Verletzungen vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfall wurde durch die Polizei aus Gummersbach mit Unterstützung des Verkehrsunfallteams aufgenommen.

Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Motorradfahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin war das Motorrad augenscheinlich nicht versichert und wurde mit einem gefälschten Kennzeichen geführt. Da der 60-jährige Gummersbacher auf seiner Fahrt auch noch erkennbar alkoholisiert war und Anzeichen für Drogenkonsum aufwies, wurde ihm durch einen Arzt zusätzlich eine Blutprobe entnommen. Die L 350 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. (red.-01.09.2021 20:22)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung