Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 22.04.2022

19-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle
17-Jährige bei Kutschunfall lebensgefährlich verletzt


Weitere Meldungen:   20.04.2022  19.04.2022  18.04.2022  13.04.2022  12.04.2022  

Verfolgungsfahrt in Engelskirchen

19-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle

Engelskirchen - Einer Verkehrskontrolle wollte sich am frühen Freitagmorgen der Fahrer eines schwarzen Audis entziehen, dem eine Polizeistreife kurz nach Mitternacht auf der Leppestraße in Engelskirchen Anhaltezeichen gegeben hatte. Nachdem der Fahrer zunächst seinen Audi angehalten hatte, beschleunigte er seinen Wagen und flüchtete von der Kontrollstelle in Richtung Märkische Straße.

Bei der Verfolgung, die sich über die L 136 in Richtung Ründeroth fortsetzte, fuhr der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit und äußerst riskant, sodass die Polizei die Verfolgung abbrechen ließ. Im Rahmen der Fahndung konnte der Audi in Ründeroth mit Kratzspuren aufgefunden werden. Der 19-jährige Fahrer aus Bergneustadt konnte im weiteren Verlauf der Fahndung in einem Zug angetroffen werden. Weil es bei dem 19-Jährigen Hinweise auf Drogenkonsum gab, ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Der Audi wurde sichergestellt. Hinsichtlich der Schäden an dem Audi ist die Polizei auf der Suche nach der Unfallstelle. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen. (red.-22.04.2022 15:11)



17-Jährige bei Kutschunfall lebensgefährlich verletzt

Wiehl - Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche hat sich am Freitag (22. April) in Wiehl-Bielstein eine 17-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Eine 14 Jahre alte Passagierin erlitt vermutlich leichte Verletzungen, ein Pferd verstarb noch an der Unfallstelle.

Die beiden Mädchen waren gegen 13.35 Uhr mit einer Pferdekutsche und zwei vorgespannten Pferden auf der Dreibholzer Straße von Bomig in Richtung Bielstein unterwegs, als die Pferde nach Zeugenangaben aus unbekannter Ursache durchgingen. In einer Linkskurve geriet das Gespann nach rechts in eine Böschung und prallte mit großer Wucht gegen einen Telefonmasten.

Die 17-Jährige wurde aus der Kutsche geschleudert und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber landete vor Ort, um sie in eine Klinik zu fliegen. Die 14-Jährige erlitt nach ersten Einschätzungen lediglich leichte Verletzungen. Eines der Pferde verstarb noch an der Unfallstelle, dass andere konnte wieder in einen Pferdestall gebracht werden. (red.-22.04.2022 15:11)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung