Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 5.10.2020

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf nasser Fahrbahn
Zwei Festnahmen bei Verkehrskontrolle


Weitere Meldungen:   4.10.2020  3.10.2020  30.09.2020  29.09.2020  28.09.2020  

Hund nach Unfall vermisst

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf nasser Fahrbahn

Foto: Polizei OBK
Wiehl - Eine 18-jährige Gummersbacherin und ihre 13-jährige Schwester sind am Sonntag bei einem Unfall auf der Straße "Auf der Bliebach" schwer verletzt worden. Die Fahrerin, ihre kleine Schwester und ein Hund waren gegen 14.35 Uhr von Wiehl kommend in Richtung Marienheide unterwegs. In einer Linkskurve kam der Seat Ibiza nach rechts von der Straße ab.

Durch die angrenzende Böschung geriet der PKW in Schieflage und überschlug sich. Dabei touchierte er einen Baum und kam anschließend auf dem Dach im Wald zum Liegen. Die Schwestern wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Von dem Hund fehlte jede Spur. Der Russische Toy Terrier ist etwa 25-28cm groß, hat ein schwarzbraunes Fell und trug zum Unfallzeitpunk einen pinken Hundemantel. Nach Zeugenangaben wurde der Hund zuletzt bei Marienhagen gesichtet. Der stark beschädigte PKW wurde abgeschleppt. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt rund 10.000 Euro. (red.-05.10.2020 19:58)



Erfolg für die Polizei

Zwei Festnahmen bei Verkehrskontrolle

Gummersbach - Einen guten Riecher hatte eine Streifenwagenbesatzung, die am Sonntagabend in Vollmerhausen einen Ford Mondeo anhielt. Die beiden Insassen saßen in einem gestohlenen Auto, hatten offenbar soeben einen Kennzeichendiebstahl verübt und gegen den Beifahrer lag ein Haftbefehlt vor.

Gegen 23.20 Uhr hatte eine Polizeistreife den Mondeo auf der Vollmerhauser Straße angehalten. Auffällig war, dass die beiden Fahrzeuginsassen Handschuhe trugen, was sie mit der kalten Witterung begründeten. Der Fahrer, ein 21-Jähriger aus Wiehl, gab den Beamten gegenüber zunächst falsche Personalien an, was bei der Überprüfung allerdings schnell aufflog. Daraufhin rückte der Wiehler mit seiner wahren Identität heraus und gab zudem zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Da die an dem Fahrzeug befindlichen Kennzeichen nicht zu dem Fahrzeug passten und zudem gefälschte Siegel aufwiesen, schaute die Polizei auch bei dem Auto genauer hin. Der PKW lag im Fahndungsbestand der Polizei als gestohlen ein. Im Auto selbst fanden die Polizisten zwei Kennzeichen, die zu einem nicht weit vom Kontrollort entfernt abgestellten Transporter gehörten und offenbar kurz vor der Kontrolle gestohlen worden waren. Die Polizei nahm die beiden Fahrzeuginsassen vorläufig fest. Während der Fahrer nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen im Laufe des Montags wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, steht dem 23-jährigen Beifahrer, der ebenfalls in Wiehl gemeldet ist, ein längerer Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt bevor. Gegen ihn lag ein Haftbefehl über eine Freiheitsstraße von 18 Monaten vor. (red.-05.10.2020 19:58)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung